Vielen Menschen gibt es ein gutes Gefühl, Lebensmittel zu kaufen, die gerade Saison haben. Doch was bedeutet eigentlich „saisonal“ und welche Vorteile hat der Kauf saisonaler Lebensmittel? Antworten auf diese Fragen findest du in diesem Beitrag.

Was bedeutet saisonal?

Dass Lebensmittel Saison haben, bedeutet schlicht, dass sie in Deutschland bzw. in der Region ohne ein beheiztes Gewächshaus gereift und derzeit im Handel erhältlich sind. Somit schließt der Begriff folgende Lebensmittel ein: Freilandprodukte, Produkte aus geschützten Anbau oder Produkte aus unbeheizten Gewächshäusern.

Vorteile saisonaler Lebensmittel

Heutzutage sind die meisten Lebensmittel ganzjährig im Handel erhältlich. Es gibt allerdings zwei gute Gründe dafür, sich regelmäßig für saisonales Obst und Gemüse zu entscheiden.

Zum einen sind diese Lebensmittel sehr frisch, da sie keine langen Transportwege mit Unterbrechungen der Kühlkette zurücklegen mussten. Dies kann beispielsweise vorkommen, wenn Lebensmittel vom Flugzeug oder Schiff auf LKW umgeladen werden.

Zum anderen – und das hängt stark mit dem ersten Punkt zusammen – ist saisonales Obst und Gemüse umweltfreundlicher als Transportware. Schließlich muss es keine lange Wege über Luft, Land oder Wasser zurücklegen. Damit verbundener Energiebedarf und Emissionen werden vermieden. Das wirkt sich wiederum positiv auf deine CO2-Bilanz aus.

Auch auf den Geldbeutel kann sich der Einkauf saisonaler Lebensmittel positiv auswirken. Da viele Bauern gleichzeitig große Mengen ernten und an den Markt bringen, können die Preise entsprechend niedrig sein. Gleichzeitig werden die regionalen Bauern finanziell unterstützt.

Und das beste: Wen du saisonal isst, isst du gleichzeitig abwechslungsreich. So entdeckst du neue Lebensmittel, wagst dich an neue Speisen und wirst ein noch besserer Koch.

Saisonale Lebensmittel nach Monaten

 

Das könnte dich auch interessieren

Kategorien: Kochwissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.